Crossmediales Content Marketing: 5 Herausforderungen und 5 sinnvolle Lösungsansätze

By Mai 16, 2019 No Comments

Crossmediales Content Marketing

5 Herausforderungen und Lösungen für Marken, Sport- und Fernsehindustrien

 

Medienübergreifendes Content Marketing findet in jeder großen Marke und Branche da draußen statt, ebenso wie in Start-ups und kleinen Unternehmen.
Marken, die Sportindustrie und Rundfunkunternehmen haben mit folgenden fünf Herausforderungen zu kämpfen:

  1. Der Rückgang der organischen Reichweite ihrer Kampagne;
  2. Die richtige Fokussierung ihrer Kampagne;
  3. Die Einführung eines wertvollen und zeitaufwändigen Social Media Tools;
  4. Die Verwaltung von Daten und Erkenntnissen;
  5. Die Übereinstimmung ihrer medienübergreifenden Strategie mit ihrer Markenidentität.

Lesen Sie weiter und finden Sie heraus, wie wir diese Probleme mit fünf sinnvollen Lösungsansätzen konfrontieren:

  1. Die Priorisierung des Videoformats;
  2. Eine wertvolle Zeitmanagement Lösung und Tool;
  3. Die Auswahl des richtigen Social Media Tools;
  4. Die Messung der Gesamtheit der Social Media Daten in einem einzigen Tool;
  5. Das Stellen der Bedürfnisse des Publikums in den Vordergrund.

Das ideale Cross-Media Marketing Tool zur Erreichung dieser Ziele ist LEVURO ENGAGE,
unsere professionelle Lösung, welche es ermöglicht, Kampagnenziele zu erreichen, egal ob es darum geht, Bewusstsein, Engagement oder Konversion zu steigern.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie Ihre Cross-Media Kampagnen besser verwalten und organisieren können!

 

Über Cross-Media Content Marketing

Medienübergreifende Marketingkampagnen beinhalten die Einführung einer Vielzahl von Medienplattformen, um das Bewusstsein des Publikums für ein Produkt und/oder eine Dienstleistung zu stärken.
Durch die Verwendung einer ausgewählten Medienvielfalt rückt die Botschaft der Kampagne häufiger vor mehr Konsumenten und einem grösseren Publikum: Deshalb nutzen Cross-Vermarkter eine Kombination aus mobilen Apps, bezahlten Suchmaschinen Returns, Anzeigen, Videos, Content Marketing, Social Media und mehr.

Daher ist das Hauptziel einer Marketing Kampagne über mehreren Kanälen nicht, eine Botschaft an so viele Kanäle wie möglich weiterzugeben, sondern sie über die effektivsten und effizientesten Kanäle zu verbreiten. Vergessen Sie nicht, dass Cross-Media ein Kommunikationsmittel ist, das auch Storytelling und kreative Fähigkeiten erfordert, welche eine weitere Herausforderung im Spiel darstellen.

Die crossmediale Kommunikation ist so strukturiert, dass sie das Publikum mit starken Signalen über verschiedene Medien hinweg bewegt, wobei jeder Berührungspunkt zu der Gesamterfahrung beiträgt und eine narrative Brücke zwischen ihnen und den nächsten Plattformen schlägt.

 

Die 5 grössten Herausforderungen bei der Entwicklung einer medienübergreifenden Inhaltsstrategie

 

 

1. RÜCKGANG DER ORGANISCHEN REICHWEITE DER KAMPAGNE

 

Die aktuellen Social Media Algorithmen werden für Social Media Vermarkter immer frustrierender: In den letzten Jahren ist die Reichweite von Kampagnen trotz wachsender Zielgruppen deutlich gesunken.

Jede Social Media Plattform reagiert mit unterschiedlichen neuen Features und Formeln, wie zum Beispiel mit Videos und Stories.

Dennoch ist es für Vermarkter, welche durch keine Unterstützung von einem Social Media Management Tool profitieren, virtuell unmöglich, mit all diesen Änderungen Schritt zu halten.

2. RICHTIGES CHANNELING

 

Das Hauptziel des so genannten richtigen Channeling ist es, das richtige Publikum über die richtige Plattform zum richtigen Zeitpunkt zu erreichen.

Dies würde es Vermarktern ermöglichen, eine Marketingkampagne mit einer starken Botschaft über mehrere Kanäle hinweg aufzubauen.
Dennoch sind Multichannel Strategien eine echte Herausforderung, da jedes Medium sein eigenes Format und seine eigenen Regeln bezüglich den dort einzureichenden Inhalten hat.

Durch synergetische Zusammenarbeit der einzelnen Kanäle wird eine einheitliche Markenidentität und ein stärkeres Bewusstsein für die Bedürfnisse des Publikums geschaffen.

 

3. EINFÜHRUNG DES RICHTIGEN SOCIAL MEDIA MANAGEMENT TOOLS

 

Das Ausarbeiten eines Inhaltskalenders gibt jedem zentralisierten Zugriff, lässt ein Team zusammenarbeiten und ermöglicht es dann, mehr Arbeit unabhängig von jedem Teammitglied zu erledigen.
Aus diesem Grund hängt Ihre Social Media Marketing Strategie stark davon ab, auf welches Social Media Management Tool Sie sich verlassen. Für Social Media Manager besteht die größte Herausforderung oft darin, herauszufinden, welches Tool die Funktionen hat, die sie benötigen, um ihre Ziele zu erreichen, z.B. Social Media Dashboard, Monitoring, Analytik, Planung und so weiter.

 

4. DATENMANAGEMENT

 

Ein weiteres großes Thema ist die Erhebung von Daten aus den Gewohnheiten des Social Media Publikums.
Die Herausforderungen des Datenmanagements, mit denen Vermarkter in der Regel zu tun haben, liegen in der Menge der verfügbaren Daten sowie in der sauberen Trennung dieser Daten zwischen den verschiedenen beteiligten Plattformen.
Ein Problem, welches bei medienübergreifenden Kampagnen entsteht, ist, dass obwohl verschiedene Strategien im Einklang miteinander eingesetzt werden, sie zu separaten Datenerhebungen führen: Am Ende erhält man kein vollständiges Bild der Kampagne und dessen Resultate.

 

5. CONTENT STRATEGIE, WELCHE DIE MARKENIDENTITÄT WIDERSPIEGELT

 

Marketing sollte eine Art Markenbild widerspiegeln, und um dies zu tun, müssen Sie ein Gespräch mit Ihrem Publikum/Kunden aufbauen, welches Sie miteinander und mit sich selbst interagieren lässt.
Es geht um den Aufbau von Beziehungen, um eine starke Botschaft und eine gemeinsame Erfahrung zu schaffen, z.B. durch User Generated Content (UGC), Durchführung von Wettbewerben, Verlosungen, Umfragen.

Die Verwaltung dieser Engagement Formate kann jedoch eine Herausforderung darstellen, da es notwendig ist, die Storylines und Strategien komplexer Kampagnen über verschiedene Social Media Plattformen zu koordinieren und zu organisieren sowie deren Daten und Ergebnisse zu sammeln.

 

Die 5 Hauptlösungsansätze zur Entwicklung einer kohärenten medienübergreifenden Content-Strategie

1. DAS VIDEOFORMAT PRIORITISIEREN

 

Die wichtigste Lösung, um den Rückgang der organischen Reichweite Ihrer Kampagne zu bekämpfen, ist der Trend, der in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat: virale Videos.

Videos werden für Marken, die Sportindustrie und Fernsehen immer wichtiger: Ein kurzes oder längeres Video fesselt die Aufmerksamkeit, und Live-Videos zeigen einen aktuellen Überblick über die Marke, das Event und den Service.
Instagram ist hier besonders wertvoll: Mit seinen Stories, GIFs, Bumerang-Kurzfilmen, Live Videos und den neuen IGTVKanälen prägt es das Social Media Umfeld, positioniert seine Features im Vordergrund, nicht zuletzt aufgrund ihrer Exklusivität.

 

 

2. WERTVOLLE ORGANISATION UND ZEITMANAGEMENT

 

Um ein unkompliziertes richtiges Channeling zu erreichen, müssen alle Ihre Plattformen synergetisch Zusammenarbeiten und einen einheitlichen Markeneindruck schaffen, der den Bedürfnissen Ihres Publikums entspricht.

Die Entwicklung einer effektiven Cross-Channel Strategie erfordert ein ausgereiftes Wissen über dessen Merkmale
und Unterschiede der einzelnen Kanäle, sowie gutes Zeitmanagement.

Doch das ist noch nicht ausreichend.

Menschen, nicht Plattformen: Wenn es darum geht, Ihren Social Channel Mischung auszuwählen und zu planen, konzentrieren Sie Ihre Bemühungen darauf, die Interessen Ihres Publikums zu verstehen, nicht nur die Anzahl Benutzer.
Denken Sie daran, dass das, was diese Personen wollen, und die Gründe, warum sie die jeweilige Plattform nutzen, weitaus wichtiger sind als die technologischen Merkmale der Plattformen selbst.

Die geeignetste Lösung ist die Wahl des besten Social Media Assistenten aller Zeiten: ein Content Marketing Management- und Redaktionstool.

Dies würde Ihre grössten Herausforderungen im Bereich Social Media lösen, z.B. den Zeitmangel, im Hinblick auf die Differenzierung, Planung und Bearbeitung Ihrer Inhalte.

Dies gilt sowohl für Marken (die herausfinden müssen, wie sie ihre unterschiedlichen Markeninhalte differenzieren können) als auch für den Sport (insbesondere wenn Manager Videos bearbeiten müssen) und für das Fernsehen (wenn es notwendig ist, verschiedene Konten innerhalb derselben Strategie zu verwalten).

 

 

3. EIN ZEITEFFIZIENTES SOCIAL MEDIA TOOL WÄHLEN

 

Ein Content Marketing Tool zur Verwaltung Ihrer Social Media Strategie ist der beste Weg, um eine zeiteffiziente und organisierte Assistenz für Sie und Ihr gesamtes Team zu haben.

Ein solches Storytelling orientiertes Tool würde es Ihren Digital Creators und Copywriters ermöglich, eine große Menge an Arbeit problemlos zu bewältigen und die Storytelling Inhalte an jedem Arbeitsplatz und zu jeder Tageszeit auf diversen Endgeräten zu verwalten.

Wählen Sie daher ein benutzerfreundliches, mobiles Management Tool, mit dem Sie Ihre mobilen Strategien und Inhalte einfach verwalten können.

Insbesondere wenn Ihre Markenstrategie das Posten nach einem durchgehenden Plan oder mehrerer täglicher Inhalte über viele soziale Plattformen beinhaltet, könnte ein solches Tool Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Beiträge innerhalb einer einzigen intelligenten Lösung gemeinsam zu planen und zu bearbeiten.

Im Einzelnen können Sport- und TV-Manager unmittelbar die neusten Inhalte produzieren und aus einem Inhalt mehrere Medien erstellen, z.B. das Aufteilen eines Videos von einem Match oder einer Episode oder eines Interviews in kürzere Inhalte, die besser für die Betrachtung auf verschiedenen Social Media und mit unterschiedlichen Verhältnissen geeignet sind.

 

 

4. MESSEN SIE IHRE STRATEGIEN IN EINEM EINZIGEN TOOL

 

Wenn das Datenmanagement richtig durchgeführt wird, kann es neue Strategien, Gespräche über Ihr Produkt, Markttrends, die besten Influencer und die demographischen und psychographischen Daten des Publikums vorschlagen und erarbeiten.

Leider fehlt den meisten Vermarktern der Zugang zu den richtigen Informationen oder sie bezahlen für unvollständige und irrelevante Kennzahlen, die nicht die zugrunde liegenden Daten liefern oder nicht korrekt und verständlich sind.

Um einen vollständigen Überblick über eine Kampagne und ihre Ergebnisse zu erhalten, müssen sich Vermarkter auf eine Lösung verlassen können, die es ihnen ermöglicht, ihre sozialen Kampagnen richtig zu messen und diese Daten zu interpretieren, indem sie alle ihre Zielgruppen, deren Konten und die Kampagnen im Gesamten betrachten.

Dies erspart Stunden von Arbeit gegenüber der Alternative, nämlich die Verwaltung von Social Media Content Strategien.

 

5. DIE BEDÜRFNISSE DES PUBLIKUMS IN DEN VORDERGRUND STELLEN

 

Eine Möglichkeit, von Ihren sozialen Kontakten zu profitieren, besteht darin, diese Interaktionen in benutzergenerierte Inhalte(User Generated Content, UGC) umzuwandeln: Sie können dies durch Umfragen, Wettbewerbe, Live Events oder jede andere direkte Form der Interaktion mit Ihrem Publikum tun, welche es Ihren Marken- und Medienfans ermöglicht, ihre eigenen Ideen zu teilen, damit sie sich aktiv, geschätzt und persönlich mit Ihrem Unternehmen verbunden fühlen.

Das Marketing sollte sich einer Content Marketing Kampagne annähern, indem es die Bedürfnisse des Publikums in den Vordergrund stellt; es sollte einen Mehrwert bieten und wie ein Dienstleistung funktionieren.

Sie müssen ein Gespräch mit Ihrem Publikum aufbauen und zuerst über deren Interessen und Bedürfnisse sprechen – eine Lösung ist erst nach multiplen Interaktionen in Betracht zu ziehen.
Es geht um denAufbau von Beziehungen; die Schaffung einer einheitlichen Botschaft und Erfahrung.

Um diese Formen von sozialen Interaktionen zu organisieren, benötigen Sie die Hilfe eines Tools, mit welchen Sie Ihre Inhalte bearbeiten und personalisieren können, beispielsweise durch das Schneiden von Videos, Erstellen von Vorschaubildern, Logos und Filter – all dies, damit Ihre Inhaltsstrategie Ihre Markenidentität widerspiegelt.

 

 

Möchten Sie mehr über die Herausforderungen und Lösungen im Bereich Marken, Sport und Fernsehen erfahren?

Mehr dazu finden Sie in unserem Whitepaper hier:

[email-download-link namefield=“YES“ id=“2″]

 

 

 

Folgen Sie Levuro unter: