Funktionen

Wie man Videobearbeitung vereinfacht und Engagement auf Social Media erhöht

By Dezember 1, 2019 No Comments

In diesem Artikel werden wir Dir helfen, mit einem der mächtigsten Social Media Formate umzugehen: Video.

Video ist zur ansprechendsten Form der Marketingstrategie für Social Media geworden und es scheint, dass Marken im Jahr 2018 Videowerbung eingesetzt haben, um die Bekanntheit zu steigern und die Customer Journey stärker zu beschleunigen, als sie es mit Fotos und Texten hätten tun können.

Darüber hinaus wird das Video durch Algorithmen von Social Media Plattformen priorisiert und gewinnt nicht nur mehr organische Reichweite, sondern auch mehr Sympathie und Engagement als jede andere Art von Inhalten.

Immer noch nicht sicher über das Potenzial von Videomarketing? Wirf einfach einen Blick auf die Statistiken weiter unten!

 

Social Media Videobearbeitung - Levuro Engage

1. Habe keine Angst vor Herausforderungen bei der Videobearbeitung.

Dennoch gibt es einige Herausforderungen bei der Videobearbeitung für Social Media.

Im Allgemeinen sind die Wichtigsten im Zusammenhang mit:

  1. Der Zeit, die für den Prozess benötigt wird;
  2. Dem Bedarf an spezifischem Fachwissen;
  3. Den Kosten für die Videobearbeitung.

Social Media Videobearbeitung - Levuro Engage

Doch die Vorstellung, dass Zeit, Fachwissen und Kosten immer drei überwältigende Herausforderungen sein sollten, ist nicht so wahr.

In der Tat solltest Du Dir bewusst sein, dass:

  • Du nicht gezwungen bist, Dich mit dem Studium einer komplizierten und zeitaufwendigen Videobearbeitungssoftware zu beschäftigen: Du kannst Dich für eine mobiltaugliche und effiziente App entscheiden, die viele Deiner Sorgen mit zwei Fingerspitzen löst! Tatsächlich würde die Bearbeitung und Vorschau Deiner Videos auf dem Handy für die richtige Stimmung sorgen und Zeit sparen, sowie Deine Inhalte authentisch und nah an der mobilen Einstellung Deiner Fans machen.
  • Du musst kein Experte sein, um ein Social-Media-Video zu bearbeiten: Aus dem gleichen Grund kannst Du eine einfache Anwendung oder ein Tool wählen, das keine besonderen Fähigkeiten erfordert. Darüber hinaus würde es Deinem Videoeditor ermöglichen, Cloud-basiert zu arbeiten und Speicherprobleme auf Deinem mobilen Gerät zu vermeiden.
  • Schließlich ist der Mythos, nach dem Du ein hohes Budget für die Bearbeitung eines Videos aufwenden solltest, völlig falsch: Du kannst dich für ein kostengünstiges, aber dennoch leistungsstarkes Tool entscheiden, das alle Deine Probleme auf einmal löst.

Fragst Du Dich an dieser Stelle immer noch, wie Du vorgehen sollst, damit Deine Videos auf jeder Social Media-Plattform, die Du verwaltest, so ansprechend wie möglich sind? Lies (und schaue) weiter unten!

 

2. Achte auf Vorschaubilder und Video-Seitenverhältnis…

Das Erstellen des richtigen Vorschaubildes ist wie die Wahl eines Buchumschlags:Vorschaubilder können Deine Chancen, Klicks auf Dein Video zu erhalten, erhöhen oder verringern.

Die Aufmerksamkeitsspannen der Leute sind winzig: Deshalb sollte Dein Vorschaubild eng mit dem Anfang Deines Videos gekoppelt werden, um ein nahtloses Erlebnis zu ermöglichen, das desorientierte Zuschauer vermeidet.

Darüber hinaus ist die Verwendung eines Tools, mit dem Du Deine Miniaturansicht so schnell wie möglich festlegen kannst, einer der wichtigsten, aber nicht der einzige Schritt.

In der Tat solltest Du Dir darüber im Klaren sein, dass jedes Social Media unterschiedliche Anforderungen an das Video-Seitenverhältnis stellt: Achte bei der Auswahl des richtigen Formats darauf, sonst könntest Du letztendlich Deine Reichweite und Dein Engagement verringern.

Hier sind also einige nützliche Erklärungen für die Anforderungen an die Seitenverhältnisse auf den unterschiedlichen Social Medias:

 

  • FACEBOOK:

Social Media Videobearbeitung - Levuro Engage

  • INSTAGRAM:

Social Media Videobearbeitung

  • TWITTER:

Social Media Videobearbeitung - Levuro Engage

3. …aber unterschätze nie die Stärke des quadratischen 1:1 Seitenverhältnisses.

Im Hinblick auf das Engagement von Facebookund Instagramist klar, dass die Videos mit einem Verhältnis von 1:1diejenigen mit der höchsten Reichweite und Konvertierung sind.

Auf mobilen Geräten kann ein quadratisches Video bis zu 78% mehr Engagement erfordern als das normale Video im Querformat (Adweek, 2018).

Tatsächlich wurde das Standardquerformat (16:9) auf Social Media weitgehend verdrängt, da vertikale Stories/IGTV mit einem Verhältnis von 9:16 und dem Vorschubverhältnis von 1:1 Instagram beliebt sind.

Da sich immer mehr Nutzung auf das Handy verlagert, muss alles in erster Linie mobil betrachtet werden, einschließlich Video: Dazu gehört die Notwendigkeit, nach diesen neuen Social-Media-Verhältnissen zu drehen und zu schneiden.

Apps und mobile Tools machen es einfacher als jede große Schnittsoftware: Vergiss daher nicht, Deine Videos möglichst in diesem Verhältnis zu bearbeiten und dies so einfach wie möglich mit einem mobilen, benutzerfreundlichen Tool zu tun.

Um weitere interessante Statistiken zu erhalten, wirf einen Blick hierauf:

Social Media Videobearbeitung - Levuro Engage

4. Zu guter Letzt, halte Deine Social Media Videos kurz.

Online-Betrachter warten oft nicht lange ab, bevor sie sich ein neues Video auf Social Media ansehen. In diesem Sinne können kürzere Marketing-Videos tendenziell besser funktionieren als lange.

Um sie einfach zu schneiden, wählst Du besser ein Werkzeug, das einfach zugänglich ist, und nicht eine teure und zeitaufwändige Bearbeitungssoftware, die nur auf Deinem Computer verfügbar wäre.

Begehe dennoch nicht den großen Fehler, zu denken, dass ein kurzes Video weniger Qualität in Bezug auf Inhalt und Text bedeutet.

In der Tat gelten für das Videomarketing die gleichen Regeln wie für das schriftliche Content-Marketing: Du solltest Dich auf den Wert konzentrieren, den Du Deinen Kunden/Publikum bietest, durch eine kürzere und einfachere Art von Content.

Tatsächlich kannst Du die emotionale Kraft des Videos optimal nutzen,indem Du Dich an die Bedürfnisse und versteckten Wünsche Deiner Kunden wendest: Verwende einen starken Call-to-action, eine emotionale Geschichte, und frage nach ihrer Meinung, anstatt nur ein Produkt oder eine Dienstleistung zu verkaufen.

Also, was ist die beste Lösung? Ganz einfach: Levuro Engage und sein mobiler Videoeditor!

Um Deine Videomarketingstrategie mit all diesen Tipps und Anforderungen zu untermauern, wählst Du einfach ein Videobearbeitungsprogramm, das es Dir ermöglicht:

  • Deine Videos nach dem richtigen Seitenverhältnis für jedes Social Media zu erstellen;
  • Leicht zu schneiden und Änderungen anzubringen;
  • Das am besten geeignete Vorschaubild hinzuzufügen;
  • Die drei wichtigsten Herausforderungen zu lösen, um die Du Dir schon immer Sorgen gemacht hast: Zeit, Fachwissen und Kosten.

 

Hast Du es satt, Dich um diese Aspekte der Videobearbeitung zu sorgen? Wir bieten Dir das, was Du schon immer im Bereich Social Media Video Editing gesucht hast!

Nimm noch heute an der LEVUROTRIAL teil!